Innenentwicklungskonzept startet mit Bürgerversammlung

24.04.2015

 

Nachdem der Gemeinderat von Hohentengen am 01.04.2015 dem vernetzten Innentwicklungskonzept zugestimmt hat, startet am Montag, 04. Mai 2015 um 20.00 Uhr in der Göge-Halle in Hohentengen der Prozess mit einer Bürgerversammlung.

Das geplante Entwicklungskonzeptes für die Gesamtgemeinde Hohentengen wird in den einzelnen Themenbereiche der Bürgerschaft vorgestellt.

Ein Schwerpunkt sind städtebauliche Fragen:
Wo sind in der Gemeinde Leerstände, Baulücken oder ältere Wohngebäude, die sinnvoll saniert werden können?
Welche Fördermittel sind möglich? Wie läuft die Beantragung?
Wie entstehen städtebauliche Planungen?
Wie kann man verworrene Grundstücksverhältnisse auslösen?

 

Auch die weiteren unmittelbaren Faktoren werden angesprochen:

 

Welche Rahmenbedingungen müssen gegeben sein, damit Menschen auch weiterhin gerne in unseren Dörfern und insbesondere in den Ortskernen leben?
Welche besonderen Bedürfnisse haben Familien und Senioren?
Wie ist/bleibt man mobil – auch ohne eigenes Auto?
Welche Anforderungen stellt der Klimaschutz?
Welche Maßnahmen sind beim Hochwasserschutz geplant?
Mit welchen Konzepten werden wir den heutigen und künftigen Grundstückseigentümern gerecht?

 

Nach der Begrüßung und der allgemeinen Vorstellung der geplanten Schritte und Themenbereiche durch Bürgermeister Peter Rainer. Wird Dorfmanager Alexander Leitz kurz auf die allgemeinen gesetzlichen und demografischen Rahmenbedinungen eingehen und sodann die einzelnen Themenbereiche, die Vorgehensweise und mögliche Förderprogramme erläutern. Architekt und Stadtplaner Roland Groß, Altshausen wird anschließend die Inhalte und Ziele des stadtebaulichen Konzepts vorstellen. Im letzte Kurzreferat geht es um das aktuelle Thema Klimaschutz. Der Geschäftsführer der Energieagentur Ravensburg-Sigmaringen, Herr Walter Göppel wird darstellen, wie sich die Energieeinsparverordnung sowie das Erneuerbare-Wärme-Gesetz auf die bauliche Entwicklung der Ortschaften auswirkt. Auch die Fördermöglichkeiten werden hier angesprochen.

 

Zunächst wird wenigen Kurzreferaten über das geplante Maßnahmenkonzept sowie die gegebenen Rahmenbedingungen bei der Innenentwicklung informieren. Im Anschluss daran haben die Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit in der Aussprache ihre Meinung zu den Themenbereichen zu äußern und Fragen zu stellen. Gemeinsam wollen wir uns für eine erfolgreiche Entwicklung unserer Ortschaften und Ortskerne einsetzen.

 

Im Anschluss an den Informationsteil, sind die Bürger herzlich eingeladen, ihre Meinungen zu den Themen zu äußern, Fragen zu stellen und Anregungen einzubringen.

 

Bürgermeister Peter Rainer und Dorfmanager Alexander Leitz würden sich über eine rege Teilnahme der Bürger bei dieser interessanten und wichtigen Bürgerversammlung sehr freuen.

 

 

Please reload

Technologieführer im Ländlichen Raum

13.07.2018

1/5
Please reload

Letzte Nachrichten
Please reload